Professioneller Personenschutz und Objektschutz - kein Job für Rambos, Abenteurer und Draufgänger!                          

Wichtige Informationen für Personenschutz-Klienten

>>eine Seite zurück gehen   Mehr Infos zu Personenschutz   Übersicht über unsere Dienste lesen Sie auch die Pressemeldungen zu diesem Thema

Professioneller privater, ziviler Personenschutz, zumal auf internationaler Ebene, ist eine besonders schwierige und komplizierte Aufgabe. Als Anbieter solcher Dienste über viele Jahre, sogar Jahrzehnte, und letztlich auch als langjährige Ausbilder, kennen wir diese Arbeit mit den vielen Facetten und Teilbereichen sehr genau. Beklagenswerterweise haben manche Ausbilder, Anbieter und auch verzerrte und rein auf Dramatik ausgelegte Medienberichte über "Bodyguards" das Bild dieses sehr verantwortungsvollen Berufs des professionellen Personenschützers in ein falsches Licht gerückt.

Es ist uns ein grosses Anliegen, dieser Fehlentwicklung mit Informationen über die reale Welt des gehobenen Personenschutzes entgegen zu wirken und den potentiellen Klienten, also den Auftraggebern für solche Aufträge, einige kompetente Hinweise für die Entscheidungsfindung an die Hand zu geben. Was ist in unseren Augen ein guter Personenschützer? Ein professioneller Personenschützer ist zuerst und mit oberster Zielsetzung ein KRISENVERHINDERUNGSPROFI. Um dieses Ziel zu erreichen, baut er nicht vorrangig auf Kraft, Nahkampf oder Waffen - er nutzt Mittel der detaillierten und weitblickenden Planung und achtet auf die disziplinierte Umsetzung des Sicherheitsplans innerhalb einer funktionierenden Organisation, um mit intelligenten Massnahmen die Entstehung von Krisensituationen zu verhindern und wird zugleich individuelle Aktionspläne trainieren und vorbereiten, um für die verschieden möglichen Krisensituationen gewappnet zu sein, die auftreten können. Grösster Fehler der meisten "Bodyguards": sie sehen nur Menschen als potentielle Angreifer als die Hauptgefahr. In Wahrheit gibt es aber Gefahren von SEHR vielen verschiedenen Quellen, bei denen im Notfall weder Nahkampf, noch eine Pistole im Halfter helfen können! Darum sollte ein kluger Auftraggeber sicher gehen, dass der Personenschützer erheblich mehr Fähigkeiten hat, als Kenntnisse und Training mit 10 Waffen, 100 Gürtel in dutzenden Kampfsportarten, "Training mit Sondereinheiten" (dann noch, ohne selbst dort Mitglied gewesen zu sein...), Mitgliedschaft in "diversen Bodyguard-Verbänden" etc.pp.

Das genügt einfach nicht! Die wahre Aufgabe ist sehr viel komplexer. Die Gefahren auf einer Auslandsreise, einem Aufenthalt in Krisengebieten usw. sind SEHR viel umfangreicher. Sie bestehen bei WEITEM nicht nur aus Angreifer oder potentiellen Entführern. Im Gegenteil: unter 1000 Reisenden gibt es nicht mal 1 Entführungsfall. Entführungen SIND möglich, das ist eine potentielle Gefahr. Aber die WAHRSCHEINLICHEN Gefahren sind ganz andere! Und genau DAFÜR muss ein Personenschutzteam auch vorbereitet sein, sonst ist es nutzlos! Und abgesehen davon: privaten Personenschützern ist es, aus guten Gründen, lange nicht überall in der Welt gestattet, Schusswaffen zu führen. Machen Sie sich dies bewusst, und realisieren Sie auch, was es heisst, wenn Ihr "Bodyguard" vielleicht ILLEGAL eine Waffe führt oder benutzt!

Professioneller Personenschutz privater, polizeilicher und militärischer Natur unterscheiden sich auch in vielen Beziehungen stark voneinander. Darum ist bei Weitem nicht jeder, der im Bereich der Polizei oder des Militärs einmal als Personenschützer gearbeitet hat, oder noch schlimmer "der mal mit Spezialkommandos trainiert hat" (ein Argument, welches man oft hört, welches aber bedeutungslos ist, denn lange nicht jeder, der mal mit solchen Experten trainiert hat, wird automatisch selbst auch ein Experte...) auch ein kompetenter privater Personenschützer.

Auch Anbieter, die bei irgendeinem Ausbilder Kurse von 1, 2 oder 4 Wochen absolviert haben, sollten nicht als Personenschützer ausgewählt werden, wenn das Leben des Auftraggebers wirklich seriös geschützt werden muss. Wir wissen alle, dass kein ernsthafter Beruf in ein paar Wochen zu erlernen ist. Im Rahmen der EUBSA Ausbildung zum von uns kreierten Berufsbild "Professional Protection Officer" (PPO) lernen die Teilnehmer über 2 Jahre in einem System aus Theorie, Praktikum, Praxistraining und etlichen Monaten als Assistent in einem realen Einsatzteam. Die Praxis in der echten Welt des internationalen gehobenen privaten Schutzdienstes, und nicht nur ein paar Wochen Training, ist von extremer Bedeutung.

Privater, ziviler Personenschutz ist sehr komplex, nicht nur durch spezielle juristische Umstände, sondern auch wegen der organisatorischen Herausforderungen. Wir sind sicher, dass seriöse Klienten wenig Interesse haben im Ausland, am Flughafen oder gar in Notfällen durch Fehlverhalten und Missmanagement des Schutzbeauftragten in grössere Krisen und Probleme zu geraten, nur weil das Schutzteam zu schlecht ausgebildet und vorbereitet ist oder weil der "Bodyguard" ausser Draufhauen keine Lösung wusste...

Während Ex-Polizisten und Ex-Soldaten gewohnt sind, unter Sonderbedingungen und mit fast unerschöpflichem Budget zu arbeiten, und dann auf sich gestellt plötzlich feststellen, dass eine eigene Organisation in die Tiefe DOCH eine Rolle spielt (und das oft zu spät bemerken),  erkennen die minimal ausgebildeten "Personenschützer" mit 3, 4 Wochen Training von überwiegend Nahkampf und Schiesstraining, dass in der realen Welt Personenschutz ganz anders aussieht und ganz andere und sehr umfangreiche Kenntnisse erfordert. Darum eignen sich solche Personenschützer im privaten, internationalen Umfeld nicht für gehobenen Personenschutz.

Für unsere Klienten bietet unser weltweit operierendes Netzwerk gehobenen privaten Personenschutz par éxcellence. Für unsere Klienten ist uns das Beste gerade gut genug. Darum hat EUBSA sowohl in der Ausbildungsabteilung, als besonders auch bei den aktiven Einsatzteams in Bezug auf Qualität sehr hoch angesetzt. Die zertifizierten PPOs gehören zur Topelite des internationalen privaten Personenschutzes. In allen Teilbereichen des Schutzdienstes, die von Bedrohungsanalyse, Erstellung professioneller Schutzpläne, Organisation und Management, Psychologie, Kommunikation, auch Bereiche wie individueller Betreuung, und letztlich dann auch einem hohen Standard von persönlicher Sicherheit, Sprachkenntnissen, Fahrkönnens, Nahkampf und Handhabung von Waffen uvm. umfassen, sind unsere PPOs ausgewiesene und diplomierte Fachleute.

Hinzu kommt ein erfahrenes und eingespieltes Netzwerk, welches weltweit operieren kann - ein unverzichtbarer, einmaliger Vorteil unserer Unternehmensgruppe. Unsere Experten bietet Ihnen das Beste aus allen Bereichen, umgesetzt auf die Bedingungen des privaten, internationalen Dienstes.

Professioneller Dienst dieser Art ist nicht preiswert. Er kann es auch nicht sein. Der Klient erwartet, zu recht, von einem Profi nicht nur kompetenten Service in allen genannten Bereichen. Ein seriöser Klient, der ernsthaften Personenschutz wünscht, weil er ihn für NÖTIG hält, erwartet im Notfall, dass der Personenschützer sein Leben rettet, unter Einsatz ggf. des eigenen Lebens des Schutzbediensteten. Zudem muss gesehen werden, dass professionelle Personenschützer sehr viel Zeit und Energie, auch Geld, in eine komplexe und sehr umfassende Ausbildung investieren müssen. Ein Kampfsportler mit etwas Schiessausbildung hat nichts weiter investiert und kann vielleicht billig arbeiten, aber er bietet Ihnen auch nicht den professionellen Schutz, den Sie real wirklich benötigen.

Darum kosten gehobene Personenschützer eine beträchtliche Summe Geld pro Tag. Im High-Risk-Bereich können das weit über 1000.- EURO pro Tag und pro Mann sein. Hinzu kommen Kosten für Ausrüstung, Versicherung, Reise, Unterkunft, Verpflegung. Ein Team benötigt Ablösung nach einer Schicht, Backup und ein Einsatz muss vorab geplant werden, Personen und Orte sowie Reiserouten müssen ausgeforscht werden. Das ist eine erhebliche Ausgabe pro Tag. Keine Frage. Was passiert, wenn man die Ausgabe scheut, wenn Unternehmer lieber "ein paar Nummern kleiner" planen? Die entführten Ingenieure aus Ostdeutschland, wie viele andere Entführte rund um die Welt, können das beantworten...

Man muss sich verdeutlichen, dass schlechter, billiger Personenschutz beinahe schlimmer ist, als gar keiner. Schlechter Personenschutz täuscht Sicherheit vor, es mangelt aber an ganz wesentlichen organisatorischen Massnahmen und einer Organisation vor Ort, die greifen kann im Notfall. Nicht allein die Personalstärke ist entscheidend, da könnte ein kompetentes Team noch am ehesten Lösungen finden. Aber die RICHTIGE Zahl und die RICHTIGEN Fähigkeiten der Teammitglieder kombiniert mit der richtigen Organisation und kompetenten Notfallplänen ist ein absolutes Muss für jeden seriösen Einsatz.

Die einzige Alternative ist dann nur noch der nicht- oder halbprofessionelle "Show"-Personenschützer, der sich allein auf Kloppen und Schiessen beschränken kann - Kampfsportler mit Pistole oder Strassenschläger aus dem Ghetto oder Türsteher-Typen sind aber KEINE Personenschützer, sondern bestenfalls eben Schläger oder "Gorillas". Der mag sich, auch aus finanzieller Not heraus weil seriöse Aufträge nicht so häufig sind, auf solche Einsätze einlassen. Aber kann sich ein Klient darauf verlassen, dass ein solcher Mann für 400, 500 EURO am Tag tatsächlich für einen Klienten sein Leben riskiert oder gar opfert? Sind wir mal realistisch: vermutlich eher nicht. Darum wäre ein solcher Mann auch nur "zur Show dabei", und kein echter Schutz - im Notfall werden Sie von diesen Leuten nur noch die Sohle ihrer Schuhe zu sehen bekommen... Dann könnte man die 400, 500 EURO am Tag eigentlich auch gleich einsparen. Oder?

Wir wissen, wie schwer sich Unternehmer tun die Kosten für seriöse Personenschutz zu schultern, in einer Welt in der Kostensenkung und Gewinnmaximierung alles ist. Wie die Entführungsfälle aber zeigen, kann ein solches Denken zu sehr viel grösseren Kosten führen - und der Imageverlust für ein Unternehmen in der Öffentlichkeit und bei den Mitarbeitern ist dann erheblich. Zudem muss man sich fragen, wie engagiert z.B. Mitarbeiter sich für ein Unternehmen einsetzen, welches nicht einmal bereit ist, deren Leben ausreichend zu schützen. Auch solche Informationen machen im Betrieb die Runde.

Wir sprechen hier recht offen Punkte an, die kleine Anbieter "schlucken" und meiden, weil sie einen Auftrag dringend brauchen, um überleben zu können. Unsere Argumentation wird nicht oft so deutlich ausgesprochen. Aber: wir wollen das Beste bieten, und das Erkennen der Realität ist eine Grundbedingung dafür. 

EUBSA ist nicht der "billige Jakob". Wir fordern von unseren PPOs viel. Wir bieten dem Klienten viel. Ein hoher Standard kostet sein Geld, dies gilt für ein gehobenes Fahrzeug ebenso, wie für den Personenschutz. Wir können durchaus auch kompetente Schutzpläne ausarbeiten und umsetzen, OHNE ein 10 Mann Team am Boden einzusetzen. Aber wir müssen dabei realistisch bleiben - mit wenig Personal ist der Schutz entsprechend geringer und NIEMAND kann dann die volle Gewähr leisten für umfänglichen Schutz. Wir stehen für kompetente und loyale Notfallkontingente, Planung und Umsetzung von persönlicher Sicherheit, Vorabteams, Backup-Teams, Eingreiftruppe, Sicherheits- und Notfallpläne, Reisesicherheit, Fahrdienste mit professionellen taktischen Spezialfahrern und der gesamten Personenschutzarbeit, komplett oder in Teilen, zur Verfügung, wenn dies auf professioneller Basis ablaufen soll und kann.

Personenschutz und Objektschutz

EUBSA BV Inc. Ihr professioneller Partner für die Bewachung von Gewerbeobjekten, Wohnobjekten und sonstigen Immobilien, aber auch Personenschutz war und ist eine der ursprünglichen Schutzdienste unseres Unternehmens. Angriffe auf Eigentum, Leib und Leben sind in der heutigen Zeit, mehr als je zuvor, eine ernstzunehmende Gefahr und oft harte Realität. Ein Schutzdienst, der mit dieser Situation umgehen können soll, muss den aktuell erforderlichen Sicherheitsanforderungen entsprechen.

Wir schützen Personen in der Form von Begleitschutz und Personenschutz, unbewaffnet und bei Bedarf auch bewaffnet. Wir sichern und bewachen Objekte, wie Bürogebäude, Lagerhallen, Produktionsanlagen, Betriebsgelände und Betriebsgebäude, Wohnanlagen, u.v.m. Die Grundlage ist eine Gefährdungsanalyse und Sicherheitsanalyse, worauf die erforderlichen Schutztätigkeiten, nach Absprache mit Ihnen, aufbauen.

Sie verfügen mit den Sicherheitsmitarbeitern und Personenschützern von EUBSA, als Mitglied des internationalen Sicherheitsnetzwerk der BRILLSTEIN SECURITY GROUP, über hochklassige Sicherheitskräfte, aus- und fortgebildet von der eigenen Sicherheitsschule, der BRILLSTEIN SECURITY ACADEMY,  die über weitaus mehr Wissen und Fähigkeiten verfügen, als Sie für den nationalen Sicherheitsmarkt erforderlich sind, sondern gerade auch international bestehen können. Aber selbstverständlich haben unsere Sicherheitsspezialisten auch die in Deutschland erforderliche Minimalausbildung, nach IHK Standard, weil dies in Deutschland rechtliche Voraussetzung für eine Tätigkeit im Sicherheitsbereich ist, aber für die Angehörigen der Brillstein Gruppe, nicht mehr als eine notwendige Pflichtübung, welche den Ausbildungsanforderungen, die wir selbst an uns stellen in keiner Weise gewachsen ist. Selbstverständlich sind wir in Deutschland auch versicherungstechnisch abgesichert.

Sie erhalten von uns einen Rolls-Royce-Service für einen akzeptablen Preis. Wir können Ihnen einen Rolls-Royce-Service nicht zum VW-Golf-Preise liefern. Wenn Sie dieses Verständnis, auch aus Ihrem eigenen geschäftlichen Umfeld so verstehen und bestätigen können, werden Sie mit dem EUBSA-Schutzdienst auch vollständig zufrieden sein!

Sehr gern arbeiten wir Ihnen ein individuelles Angebot aus und freuen uns auf Ihre Anfrage!

EUBSA BV Inc.  Close Protection Wing  - The Brillstein Security Group

 

SOFORTKONTAKT: EUBSA-Deutschland: Lizenz-Hauptrepräsentant Email an DE@eubsa

  • English spoken!

·         Rückrufservice für Klienten: Wir rufen Sie gern zurück - Kontakt per Email - Uhrzeit und Datum benennen, Rufnummer nennen - wir rufen Sie an!

Spionage - Wirtschaftsspionage - Industriespionage - Betriebsspionage   Informationsdienste    Headhunting-Personalberatung

(c) EUBSA BV Inc - Registered main office USA: 113 Barksdale Pro Center, NEWARK De.19711 USA - www.brillstein-security-group.com

BSG/EUBSA (c) Copyright
All Rights Reserved | Privacy Policy
Über EUBSA     Services     Partner     Beratung   Training    Contact